24.08.2021

210824 stadtradeln kUnter dem Motto "Bleib fair, halte Abstand" werben die Kreisverkehrswacht und der Kreis Mettmann sowie die Kreispolizeibehörde Mettmann für mehr gegenseitige Rücksichtnahme im Straßenverkehrsowie die Einhaltung des Mindestabstands beim Überholen. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf die Fahrradfahrer gelegt. Egal ob Mountainbike, Rennrad oder klassisches Fahrrad: Auch im Kreis Mettmann steigen aufgrund eines erhöhten Umweltbewusstseins und eines veränderten Freizeitverhaltens immer mehr Menschen aufs Rad.

Insbesondere viele Senioren nehmen mit Pedelecs und E-Bikes wieder vermehrt auf dem Zweirad am Straßenverkehr teil.

Um die Kampagne auch im Straßenbild sichtbar zu machen, will die Kreisverkehrswacht mit dem Kreis gemeinsam nun rund 1.600 bedruckte Warnwesten an die teilnehmenden Fahradfahrer der am 29. August beginnenden Aktion "Stadtradeln" verteilen.

17.08.2021

210817 Brems dich   Paul und Uwe 2Brems Dich - Schule hat begonnen!

Denn ab dem 18. August beginnt in NRW die Schule. Dann sind auch wieder 4512 Erstklässler  des Kreises Mettmann auf den Straßen unterwegs. Doch die i-Dötze sind nicht nur Schul-, sondern auch  Verkehrsanfänger, auf die besonders Rücksicht genommen werden muss.

"Die Erstklässler nehmen ihre Umwelt ganz anders wahr als die Erwachsenen", so Uwe Zimmermann, Geschäftsführer der Kreisverkehrswacht Mettmann. "Erst mit der Zeit lernen sie, mögliche Gefahren richtig zu beurteilen. Es fällt ihnen beispielsweise schwer, Entfernungen und Geschwindigkeiten korrekt einzuschätzen. Deshalb gehen sie oft unvermittelt auf die Straße." 

Weiterlesen ...

17.08.2021

Anlässlich des Besuchs des Präsidenten der Deutschen Verkehrswacht, Herr Kurt Bodewig, bei der Landesverkehrswacht NRW in Düsseldorf hat Frau Smigoc von der Kreisverkehrswacht Mettmann den Film zum Thema Toter Winkel präsentiert, der wegen ausgefallener Präsenzveranstaltungen auf einem USB-Stick an Grundschulen im Kreis Mettmann geschickt wurde.

Den Bericht der Landesverkehrswacht NRW finden Sie hier.

12.08.2021

Brems Dich   Schule fängt anSchultüte gefüllt, Tornister gepackt und vom allem Schulweg geübt?

Nutzt die Zeit vor der Einschulung den konkreten Schulweg mehrmals gemeinsam mit Eurem Kind zu üben! Sprecht über die Gefahren und sicheres Verhalten im Straßenverkehr unter realistischen Bedingungen, also morgens und mittags. Das Kind muss wissen, dass der festgelegte Weg verbindlich ist.

Kinder sollten nach Möglichkeit zu Fuß zur Schule gehen. Nur so lernen sie, sich richtig im Straßenverkehr zu verhalten! Je größer die Routine, desto sicherer meistern Kinder ihren Schulweg. Daher heitßt es vor dem Schulstart ein paar Tage:

üben, üben, üben - bis der Schulweg richtig "sitzt".

Der Countdown läuft: Für rund 160.000 i-Dötzchen in NRW startet ab dem 18. August die Schule - und natürlich der Schulweg.

Daher, liebe Autofahrer: Runter vom Gas, bitte fahrt besonders umsichtig!

Kinder sehen und hören anders als Erwachsene. Vor allem die Erstklässler sind besonders aufgeregt, lassen sich schnell ablenken und schätzen viele Situationen im Straßenverkehr nicht richtig ein.

12.08.2021

Sicherheits-Überwürfe für Kitas

ÜberwürfeDie Sichtbarkeit ist ein wichtiger Bestandteil der Verkehrssicherheitsarbeit. Damit auch die Kleinsten im Straßenverkehr gesehen werden, finanziert das NRW-Verkehrsministerium reflektierende Überwürfe, die an die Kindertagesstätten im Land ausgegeben werden.

"Eines der wichtigsten Ziele der Landesregierung ist es, die Verkehrssicherheit für alle zu erhöhen", so Verkehrsminister Hendrik Wüst. "Mobilitätserziehung beginnt nicht erst in der Schule. Verkehrsregeln lernen Kinder am besten, in dem sie sich aktiv im Straßenverkehr bewegen. Mit den Überwürfen werden unsere Kleinsten an das Thema herangeführt..Gleichzeitig können wir sie besser sehen, wenn sie auf Tour sind."

Die Sets verbleiben in den Kitas und sollen für die nachfolgenden  Vorschulkinder genutzt werden.

Jede Kita in NRW kann einmal bis zu 70 Überwürfe bestellen. Damit jede Kita versorgt werden kann, sind Mehrfachbestellungen aus einer Einrichtung nicht möglich.

Mit der Aktion "Sicher zur Schule", ermöglicht durch die Sponsorenhilfe der Firma Lhoist und der Unfallkasse NRW, bereitet die Kreisverkehrswacht Mettmann schon in den Kindergärten die künftigen Erstklässler auf ihren Schulweg vor.

Wer an den kostenlosen Überwürfen interessiert ist und noch keine Bestellung abgegeben hat, kann sich das Bestellformular des Ministeriums hier herunterladen oder

 sich auch an die Kreisverkehrswacht Mettmann, Frau Tanja Smigoc, Telefon 02104 991652 wenden. Von dort wird die Bestellung an das Ministerium weitergeleitet.