05.03.2020

Umschlag"Sicher zur Schule" - unter diesem Motto setzt seit Donnerstag, den 05. März 2020 die Kreisverkehrswacht Mettmann e.V. ihre große Schulwegaktion in diesem Jahr, gemeinsam mit der Unfallkasse NRW und dem Lhoist-Werk Flandersbach, fort. Alle Vorschulkinder und damit die zukünftigen Erstklässler im Kreis Mettmann sollen bereits im Kindergarten ihren Schulweg üben - am besten gemeinsam mit den Eltern - und zu Fuß!

Dazu verteilt die Verkehrswacht in den kommenden Wochen 3.000 hochwertige und kostenlose Übungs- und Informationsmaterialien an alle Kindergärten und Eltern von Vorschulkindern im Kreisgebiet. Der Kreis Mettmann ist der erste Kreis in ganz Deutschland, in dem die neu erarbeiteten Medien eingesetzt werden. Die Erzieherinnen und Erzieher in den Kitas können so die ersten Regeln undHinweise für die Kinder im Straßenverkehr spielerisch üben.

Los ging´s im Familienzentrum Ellenbeek Wülfrath. Ermöglicht wird die Kampagne durch das finanzielle Engagement des Lhoist-Werkes Flandersbach und der Unfallkassen NRW.

Der 1. Vorsitzende der Kreisverkehrswacht Mettmann, Ralf Schefzig, erklärt die 20200305 103802besondere Idee der Aktion: "Die Verkehrssicherheit von Kindern ist eine Aufgabe für Eltern, Erzieherinnen und Erzieher sowie letztlich aller Verkehrsteilnehmer. Mit der Kampagne ´Sicher zur Schule´ sollen insbesondere auch die Eltern an ihre Vorbildfunktion im Rahmen der Verkehrserziehung erinnert werden." Mit einem Schulwegheft für die Vorschulkinder und einem Elternratgeber wollen die Initiatoren die Grundlage für die Vorbereitung des Schulwegs bereits im Kindergarten schaffen. Die Kinder sollen unter Anleitung im Kindergarten richtiges Verhalten im Straßenverkehr sowie die Bedeutung der wichtigsten Verkehrsschilder lernen und erfahren, was beim Überqueren der Straße zu beachten ist. Für die Erwachsenen gibt es viele Tipps rund um den Schulweg, von der Auswahl der optimalen Route bis zur richtigen Kleidung bei Dunkelheit.

Zum Start der diesjährigen Kampagne war auch der Schirmherr der Kreisverkehrswacht Mettmann, Landrat Thomas Hendele, anwesend: "Die Sicherheit unserer jüngsten Bürgerinnen und Bürger liegt mir besonders am Herzen. Daher begrüßen wir die Kampagne der Kreisverkehrswacht und die Unterstützung des Werkes Lhoist sehr."

Carlos Ripoll, neuer Leiter des Lhoist-Werks Flandersbach und in dieser Funktion auch zuständig für die Sicherheit im Werk betont: "Sicherheit hat bei uns oberste Priorität. Deshalb helfen wir gerne, diesen Stellenwert auch außerhalb des Werkgeländes und gegenüber unseren Jüngsten zu vermeitteln. Insbesondere dann, wenn sie, unbegleitet von Erwachsenen, zu fuß oder mit dem Fahrrad, im Straßenverkehr unterwegs sind. die Kampagne ´Sicher zur Schule´ ist ein toller Beitrag der Verkehrswacht für die frühzeitige Verkehrserziehung der Kinder. Hier geht es um Sicherheit und damit letztlich um Lebensqualität in unserer Nachbarschaft. Da sind wir gerne mit dabei!"

Bügermeisterin Dr. Claudia Pnake: "Ich freue mich sehr, dass der Auftakt der kreisweiten Kampagne ´Sicher zur Schule´ zum zweiten Mal in Wülfrath stattfindet. Die Aktion unterstützt unser aller Anliegen, dass jedes Kind sicher in die Schule kommt. Mein Dank für das Engagement gilt allen Beteiligten, insbesondere der Kreisverkehrswacht Mettmann und der Fa. Lhoist Germany."

.20200305 112918

von links:

Carlos Ripoll, Ralf Schefzig, Bettina Preußner, Dr. Claudia Panke, Thomas Hendele