Im Januar 2003 übernahm Ralf Hezel die Aufgaben des Geschäftsführers der Kreisverkehrswacht Mettmann. Er löste damit Reinhold Wegener ab, der diese Aufgaben viele Jahre wahrgenommen hatte.

Durch seine beruflichen Funktionen als Abteilungsleiter Verkehrssicherheit, Leiter der Unfallkommission und stellvertretender Amtsleiter des Straßenverkehrsamtes des Kreises Mettmann brachte Herr Hezel hohes Fachwissen in die Verkehrswacht ein. Er hat seine Aufgaben als Geschäftsführer mit viel Elan, Umsicht und Durchhaltevermögen wahrgenommen. Sein starkes Engagement galt und gilt sowohl beruflich als auch in dieser Funktion immer der Verkehrssicherheit im Kreis Mettmann und hier insbesondere den schwächeren Verkehrsteilnehmern.

Neben dem Ausbau der bereits seit 1992 existierenden Verkehrskadettengruppe auf aktuell 60 Jugendliche engagierte sich Herr Hezel insbesondere bei folgenden Projekten und Initiativen der Kreisverkehrswacht:

  • Etablierung und Ausbau von PKW- und Motorradsicherheitstrainings von zunächst 5 Trainingsveranstaltungen in 2003 auf inzwischen 25 in 2016 mit insgesamt fast 300 Teilnehmern

  • jährliche Auszeichnung bewährter Kraftfahrer als fester Bestandteil der Verkehrswachtarbeit

  • Suche von Sponsoren und Kontaktaufnahme bzw. -pflege (u.a. mit Sparkassen im Kreis Mettmann, Mercedes Benz Niederlassung Düsseldorf, Opel Altmann) insbesondere zur Finanzierung der drei Fahrzeuge der Verkehrskadetten (2 Opel Vivaro, 1 Mercedes Sprinter)

  • Mehrmalige Ausrichtung des jährlich stattfindenden Schülerlotsen-wettbewerbs auf Landesebene durch die Kreisverkehrswacht

  • Seit 2004 regelmäßige Zusammenarbeit mit dem K&L-Verlag aus Detmold zur Herausgabe des Verkehrserziehungsmaterials unter dem Titel „Mit der lustigen Ampel zur Fahrradprüfung“. Das Arbeitsbuch dient zur Fahrradausbildung im 3. und 4. Schuljahr für alle Schülerinnen und Schüler im Kreis Mettmann

  • Jährlich wiederkehrende Zusammenarbeit mit der Kreishandwerkerschaft und Kreispolizei zum Thema „Verkehrssicherheit von Fahrrädern“. 2011 überreichte Herr Hezel 23 beteiligten Schulen „Fahrradrucksäcke“ im Wert von 150 Euro mit Warnwesten, Flickzeug, Luftpumpe, Werkzeug, Verbandskasten und Kartenmaterial für gemeinsame Radtouren im Klasssenverband.

  • Neuestes Projekt ist die Aktion „Toter Winkel“ in Zusammenarbeit mit der Spedition Caspers aus Wülfrath, die er mit Frau Smigoc maßgeblich begleitet. Von ihren 44 Lkw stellt die Fa. Caspers mehrmals im Jahr eine Zugmaschine an Grundschulen im Kreis Mettmann zur Verfügung, um mit Hilfe der Kreispolizei den Grundschülern die Gefahren des „Toten Winkels“ anschaulich näher zu bringen. (Präsentation zum Toten Winkel)

Neben all diesen Aufgaben hat Herr Hezel die Kassengeschäfte der Kreisver-kehrswacht zuverlässig und vertrauensvoll geführt.

Nunmehr nach mehr als 13 Jahren scheidet Herr Hezel aus privaten Gründen als Geschäftsführer aus. Als Beauftragter für Fahr- und Sicherheitstrainings wird er allerdings der Verkehrswacht weiterhin mit seinem hohen Sachverstand zur Verfügung stehen.

160718 Wechsel GeschaeftsfuehrerDer Schirmherr der Kreisverkehrswacht Mettmann, Herr Landrat Thomas Hendele, und Herr MdL Klaus Voussem, Vizepräsident der Landesverkehrswacht NRW, sprachen im Beisein von Vertretern der Kreispolizeibehörde und der Kreisverwaltung Herrn Hezel ihren Dank für den Einsatz und die geleistete Arbeit aus.

Als Nachfolger übernimmt Herr Martin Schuckel die Aufgaben des Geschäftsführers.

Damit wird eine alte Tradition fortgeführt, wonach alle bisherigen Geschäftsführer Mitarbeiter der Kreisverwaltung Mettmann waren.