20190126 123722Seit 1963 findet einmal im Jahr der Deutsche Verkehrsgerichtstag in Goslar statt, wo Experten für Verkehrsrecht, Vekehrssicherheit, Technik u.a.  Empfehlungen erarbeiten, die oft bei der Ausgestaltung von Gesetzen und Vorschriften berücksichtigt werden.

Für den 57. Verkehrsgerichtstag vom 23. bis 25. Januar 2019 haben sich mehr als 1.800 Teilnehmer angemeldet. In acht Arbeitskreisen wurden folgende Themen beraten::

  • AK I:     Punktereform auf dem Prüfstand
  • AK II:    Automatisiertes Fahren (Strafrechtliche Fragen)
  • AK III:   Ansprüche nach eimen Verkehrsunfall mit einem geleasten /  
  •               finanzierten Fahrzeug
  • AK IV:   Abfindung von Personenschäden und vergleichsweise Regelung
  • AK V:    Alkolock
  • AK VI:   LKW- und Busunfälle
  • AK VII:  Dieselfahrverbote nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts
  • AK VIII: Brandschutz auf Seeschiffen - weltweit eine Herausforderung.

Die Veröffentlichung der

  • Kurzfassungen der Arbeitskreisthemen
  • Inhaltsangabe der Referate
  • und die Empfehlungen der Arbeitskreise

im Internet finden sie mit einem Klick hier.