P1020682n

13.11.2018

Durch eine Zusage der Spedition Caspers hat die Kreisverkehrswacht die Möglichkeit, zwei zusätzliche Termine für eine Aktion "Toter Winkel" im Januar 2019 anzubieten.

Schulen aus dem Kreis Mettmann können sich gerne bei der Kreisverkehrswacht unter der

Rufnummer 02104 99 16 52 melden.

P1020682n

13.11.2018

 

Am Freitag, 16.11.2018, führt die Kreisver-kehrswacht Mettmann mit Unterstützung der Kreispolizeibehörde und der Spedition Caspers aus Wülfrath eine weitere Aktion "Toter Winkel" für Schülerinnen und Schüler der Klassen 4a und 4b der Grundschule Ellenbeek in Wülfrath durch.

Weiterlesen ...

13.11.2018

Toter Winkel SVG Caspers04

 

Am 09.11.2018 stellte Herr Frölich erneut einen Lkw der Spedition Caspers aus Wülfrath zur Verfügung, an dem den Schülerinnen und Schülern der Klassen 4a, 4b und 4c der Lindenschule in Wülfrath die Gefahren des "Toten Winkels" anschaulich dargestellt werden konnten.

 

Weiterlesen ...

KP1020777

16.03.2018

Gemeinsam mit der Kreispolizei und dem THW hat die Kreisverkehrswacht die bewährte Aktion "Toter Winkel" am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium in Ratingen durchgeführt.

Weiterlesen ...

20180205 091211Mit der seit 2013 im Kreis Mettmann durchgeführten Aktion „Toter Winkel“ werden Schülerinnen und Schüler – insbesondere als Radfahrer - über die Gefahren nach rechts abbiegender Busse und LKW informiert.

Geschehen schließlich immer wieder Unfälle mit teils schweren Personenschäden durch abbiegende Fahrzeuge, wobei sich Rafahrer durchaus vorschriftsmäßig verhalten, aber einfach übersehen werden.
Auch in diesem Jahr veranstaltet die Kreisverkehrswacht in Zusammenarbeit mit der Kreispolizei, der Spedition Caspers aus Wülfrath und dem THW Heiligenhaus Anschauungsunterricht für vierte Klassen der Grundschulen im Kreis Mettmann.

So erhielt die Katholische Grundschule an der Neanderstraße in Mettmann Besuch der Herren Fröhlich und Politschke, die mit einem 12-Tonner der Fa. Caspers angereist waren. Sie wurden unterstützt von Frau Smigoc von der Kreisverkehrswacht und Herrn Loppnow von der Verkehrsunfallprävention der Kreispolizei.

Weiterlesen ...