Wir wünschen, dass Sie auf den nachfolgenden Seiten viele nützliche Informationen finden.

Die Kreisverkehrswacht Mettmann e.V. ist der Bundes- und Landesverkehrswacht angeschlossen.

Das Ziel: Die Verbesserung der Verkehrssicherheit für alle Verkehrsteilnehmer!

Die Deutsche Verkehrswacht hat sich zur Aufgabe gemacht, mit gezielten Programmen und Maßnahmen eine umfassende Verbesserung der Verkehrssicherheit zu erreichen. Denn Verkehrssicherheit geht in einer von Mobilität geprägten Gesellschaft alle an.

Die Arbeit der Deutschen Verkehrswacht richtet sich daher an alle Altersgruppen, von Kindern im Vorschulalter bis zu Senioren, in jeder Form der Verkehrsteilnahme. Egal, ob als Fußgänger, Radfahrer, Benutzer öffentlicher Verkehrsmittel oder Kraftfahrer.

 

Informieren, aufklären, überzeugen

Um die Sicherheit auf unseren Straßen zu verbessern, setzt die Deutsche Verkehrswacht auf Prävention durch Information und Aufklärung. Denn Gesetzte, Verordnungen und Kontrollen reichen nicht aus, um zu mehr Verkehrssicherheit zu gelangen

Gefordert ist ein partnerschaftliches und verantwortungsbewusstes Verhalten eines jeden Einzelnen. Im Mittelpunkt stehen daher Informations-, Aufklärungs- und Überzeugungsarbeit.

 

Ein Ziel verbindet Menschen bundesweit

Bereits seit 1924 setzt sich die Deutsche Verkehrswacht für mehr Sicherheit im Straßenverkehr ein und ist als Bürgerinitiative heute bundesweit erster Ansprechpartner in allen Fragen der Verkehrssicherheit. Ihre Arbeit versteht sich damit als Engagement von Menschen für Menschen, getragen von 16 Landesverbänden, mehr als 65 Orts- und Kreisverkehrswachten mit insgesamt etwa 90.000 Mitgliedern.

 

Zu den wohl bekanntesten Aktionen der Deutsche Verkehrswacht zählen:

seit 1953 der Schülerlotsendienst
seit 1956 die Mitarbeit bei der 'Kfz-Beleuchtungs-Aktion'
seit 1966 die Mitgestaltung der '7. Sinn'
seit 1984 die Aktion 'Junge Fahrer'

Einzelne Aktivitäten der Kreisverkehrswacht Mettmann sind den übrigen Abschnitten sowie dem Geschäftsbericht zu entnehmen.